Spuds & Tatties Tour 2020 mit Guido Plüschke

Songs & Stories from Ireland and Scotland

Auch 2019 geht Guido Plüschke wieder auf Solo Tour! 2018 war es „Das fundierte Halbwissen der irischen Musik“ und seit 2019 ist es die „Spuds & Tatties Tour“.

Aber was sind Spuds & Tatties? Beides sind die irischen und schottischen Worte für die Kartoffel! Und wenn nicht ein Deutscher, wer sonst dürfte wohl die Kartoffel als Tour-Motto nehmen?

Dreht sich bei diesem Solo-Programm denn jetzt ein ganzer Abend nur um die Kartoffel? Die klare Antwort ist: nein! Die Kartoffel steht hier als Synonym für die beiden keltischen Kulturen in Irland und Schottland. Lange Jahre war die Kartoffel das Hauptnahrungsmittel der Iren. Wie tief diese Kultur mit der Kartoffel verbunden und verwoben war kann man besonders an der großen Hungersnot von 1845 – 1852 erkennen, als eine Kartoffelfäule über mehrere Jahre die Ernte zerstörte und die Iren bitter hungern ließ. Über 1 Million Menschen starben in dieser Zeit und mehr als 2 Millionen Iren wanderten aus. Das hinterließ tiefe Wunden und hatte zur Folge, dass die Wirtschaft und auch die Kultur Irlands schwer angeschlagen waren. Viele Iren mussten daher in anderen Ländern Arbeit suchen, da sie im eigenen Land keinen Job fanden. Einer dieser Jobs war unter anderem die Arbeit auf den Feldern der schottischen Lowlands, wo viele Iren als „Potato Pickers“ oder sogenannte „Tattie Hokers“ arbeiteten und bei der Kartoffelernte halfen. In der Winterzeit ging es wieder zurück nach Irland und im nächsten Jahr wieder nach Schottland. Es war eine harte Arbeit, aber man verdiente Geld…

Auch in vielen anderen Bereichen arbeiteten Iren in Schottland. Mit sich brachten sie ihre Kultur und natürlich auch ihre Lieder und Tunes (Instrumentalstücke). Noch heute werden viele irische Songs und Melodien in Schottland gespielt und auch die schottische Musik hielt Einzug in der traditionellen irischen Musik. So entstand eine fruchtbare, musikalische Beziehung beider Länder. Heutzutage ist es für viele kaum noch zu unterscheiden, welche Melodie aus welcher Region stammt, und nur anhand der Liedtexte und der Slang-Worte kann man erkennen, ob das jeweilige Stück von der einen oder der anderen Insel stammt. Ob nun Lough & Loch für See, Ben & Brae für Berg, Boys & Laddies für Männer oder Coileáin & Lassie für Frau/Mädchen, diese Worte kommen immer wieder in den Songs vor und bezeugen, welcher Zungenschlag sie einst komponierte. Am Ende sind es schöne Lieder und Tunes und es ist zweitrangig, ob sie aus Irland oder Schottland kommen. Wichtig sind die Geschichten und natürlich auch die Melodien der Werke.

Und weil schier unendlich viel gute und schöne Musik aus Irland und Schottland stammt, hat Guido Plüschke eine erlesene Auswahl an Stücken aus beiden Regionen für sein Programm zusammengestellt, die er für sein Publikum neu arrangiert hat und interpretieren wird.

 

 

 


Information

Für diese Veranstaltung sind derzeit keine Termine bekannt. In unserem Newsletter informieren wir Sie rechtzeitig über neue Termine und Veranstaltungen.

Ihre Batavia-Crew